Geschichte

Der Ökumenische Kirchenchor Untervaz wurde 1976 durch den damaligen Pfarrer Roland Härdi gegründet und bis ins Jahr 1992 von ihm geleitet. 1992 wurde der Chor als Verein konstituiert.

Mit Härdis Nachfolger, Urs Grazioli, der den Chor von 1992 bis 2012 leitete, durfte unser Verein während 20 Jahren unzählige schöne Erfolgserlebnisse feiern.

Im August 2012 übernahm dann der junge Churer Dirigent Mauro Ursprung unseren Chor. Unter seiner Leitung nahmen wir im Juni 2015 – zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte – am Eidg. Gesangsfest in Meiringen teil. Im Mai 2017 durften wir am Bezirksgesangsfest in Maienfeld mit grossem Stolz und viel Freude unsere Urkunde mit dem Prädikat „vorzüglich“ entgegennehmen. Ein gutes Jahr später hielten wir dann in Chiavenna unser Diplom mit der Note 5.5 in Händen, als würdiger Abschluss des Dirigates von Mauro, den es im Sommer 2018 aus beruflichen Gründen nach Luzern zog.

Wir freuen uns, dass wir wieder einen engagierten und kompetenten Dirigenten verpflichten konnten. Seit August 2018 leitet nun Andrés Heredia unseren Chor. Er bringt mit seinem südamerikanischen Temperament viel Schwung in unsere Proben und wir können auch von ihm sehr viel profitieren.

Neben diversen grösseren Aufführungen mit Orchester und Solisten sind die folgenden Anlässe allen Beteiligten noch in bester Erinnerung:

  • Diverse Bezirks- und Kantonalgesangsfeste
  • Fahnenweihe 2000
  • Organisation des kath. Kirchenchortreffens 2002 mit über 700 Mitwirkenden
  • Wallfahrt nach Ziteil 2009
  • Jubiläumskonzert Weihnachten 2011 mit der Christkindlmesse von I. Reimann
  • Messe in G-Dur von W. A. Mozart Pfingsten 2012
  • 3-tägige Chorreise 2012 nach Bayern zum 20-Jahr-Jubiläum von Urs Grazioli
  • Gesangsfest in Meiringen 2015
  • Bezirksgesangsfest in Maienfeld 2017 mit der Auszeichnung „vorzüglich“
  • Rezia Cantat in Chiavenna 2018 mit der Note 5.5